Star Citizen Wiki Comm-Link:18400 - Star Citizen Alpha 3.15.0
Wir laden dich herzlich auf den Star Citizen Wiki Discord Server ein! Du kannst uns auch auf unserem neuen YouTube-Chanel finden!

Comm-Link:18400 - Star Citizen Alpha 3.15.0

Aus Star Citizen Wiki
Star Citizen Alpha 3.15.0
Star Citizen Alpha 3.15.0
ID 18400
Veröffentlichung 09.11.2021
Channel Transmission
Kategorie General
Serie Release Info
RSI Star Citizen Alpha 3.15.0
API Metadaten

Star Citizen Patch 3.15.0[Bearbeiten]

Der Alpha Patch 3.15.0 wurde veröffentlicht und ist jetzt verfügbar! VERSION 3.15.0-LIVE.7865275.

Es wird dringend empfohlen, den USER-Ordner für den Public-Client nach dem Patch zu löschen, vor allem, wenn du merkwürdige Probleme mit der Charaktergrafik oder Abstürze beim Laden hast. Der USER-Ordner befindet sich (bei Standardinstallationen) unter C:\Programme\Roberts Space Industries\StarCitizen\LIVE.

Datenbank Reset: Ja
Langfristige Persistenz: Deaktiviert (Langfristige Persistenz vollständig gelöscht)
Anfangs-AUEC: 20.000

Wir prüfen derzeit, ob es beim Spielen unter Windows 11 Leistungs- oder andere Probleme gibt. Wenn du am Windows-Insider-Programm mit Windows 10 oder 11 teilnimmst, kann es sein, dass du in den Windows-Einstellungen eine Option namens Diagnosedaten aktiviert hast. Diese Option ist für Windows Insider erforderlich, scheint aber die Spielleistung zu verschlechtern und das Deaktivieren dieser Option kann die Framerate erheblich verbessern.

Bekannte Probleme[Bearbeiten]

  • Bodenfahrzeuge und anfänglicher Spawnpunkt

Mit dem neuesten Update wählt dein Initial Spawn den Standort all deiner Schiffe. Wenn du Bodenfahrzeuge im Pledge Store erworben hast, wählst du am besten einen Startort, der Bodenfahrzeuge unterstützt, wie New Babbage.

  • Beim Tod verlorene Pledgegegenstände

Mit dieser Änderung verlieren Spieler/innen beim Tod ihres Charakters alle Gegenstände, die sie ausgerüstet haben. Dazu gehören auch Gegenstände aus dem Pledge Store und Abonnentengegenstände. Wir prüfen derzeit verschiedene Lösungen für dieses Problem, aber für 3.15.x gilt: Wenn du mit getragenen Abonnenten-Gegenständen stirbst, verlierst du sie im Spiel, aber sie werden nicht aus deinem Account oder dem Pledge Store entfernt. Sie werden bei neuen großen Patches oder durch einen Account-Reset zurückgegeben.

  • Nach einem Serverabsturz kann der Versuch, die Verbindung wiederherzustellen, dazu führen, dass ein unendlicher Ladebildschirm angezeigt wird und du das Menü nicht mehr bedienen kannst. Es kann sein, dass du das Spiel nach einem Serverabsturz beenden und neu laden musst, um diesen Fehler zu beheben.
  • In der Umgebung von Arccorp kann es zu einem Stottern kommen, wenn der Abstand der verstreuten Objekte zu hoch eingestellt ist. Wir arbeiten an einer Lösung für dieses Problem in 3.15.1, aber du kannst es jetzt schon beheben, indem du den Abstand der verstreuten Objekte auf mittel reduzierst.
  • Spieler können an LEO-Stationen möglicherweise nicht reparieren, auftanken oder ihre Vorräte aufstocken
  • Spieler können an Außenposten nicht reparieren, auftanken und aufrüsten
  • Langfristig gelagerte Gegenstände, wie z.B. Edelsteine, sind derzeit nicht stapelbar (dies wird in einem zukünftigen Update nachgereicht).
  • Nach dem Anprobieren von Kleidung in einem Laden werden alle ausgerüsteten Gegenstände dauerhaft aus dem Inventar gelöscht
  • Das medizinische Leuchtfeuer schließt die Mission/Bezahlung nicht ab, wenn der Spieler aus dem Zustand der Handlungsunfähigkeit zurückgeholt wird.
  • Die Interaktion mit den 400i-Türpaneelen kann dazu führen, dass die Türen nicht mehr reagieren (Abhilfe: Zurückgehen und erneut versuchen)
  • Beim Waffentausch kann es passieren, dass Waffen fallen gelassen oder entfernt werden.
  • Bei der Tür und der Leiter des Prospector fehlen Animationen
  • Im Kampf können NSCs in der Deckung stecken bleiben, wenn sie versuchen, herauszukommen.
  • Manche Spieler sehen schwarze Quadrate anstelle von Rauch, Wolken und Nebel
  • Der Versuch, Edelsteine einzuzahlen, führt zu einem "Transaktionsfehler" in der Klescher Rehabilitationseinrichtung
  • Der Ansager ruft "Das Spiel ist vorbei. Du hast das Spiel gewonnen/verloren" kann am Ende einer Runde in Arena Commander mehrfach zu hören sein
  • Der Kopf des Charakters, das MobiGlas und andere Ausrüstungsgegenstände fehlen, nachdem er aus dem Klescher befreit wurde.

Neue Features[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

  • Krankenhäuser

Hinzufügen einzigartiger Krankenhausstandorte in Orison, New Babbage und Grim HEX sowie medizinischer Kliniken in Raumstationen. Hier können sich die Spieler/innen regenerieren, neue Regenerationsorte speichern, Verletzungen heilen und medizinische Hilfsmittel kaufen. In den Hangars der Landezonen gibt es außerdem medizinische Notaufzüge, mit denen verletzte Spieler/innen direkt ins Krankenhaus gebracht werden können. In dieser ersten Version wird der Standard-Regenerationspunkt für Spieler/innen, die in Area18 oder Lorville spawnen, auf die entsprechenden Orbitalstationen festgelegt. Lorville und Area18 werden ihre Krankenhäuser in einer zukünftigen Version erhalten.

KI[Bearbeiten]

  • Unbemannte Raketenabwehrtürme

Hinzufügung von KI-gesteuerten Raketenabwehrtürmen an Raumstationen und unterirdischen Einrichtungen in der PU.

Gameplay[Bearbeiten]

  • Persönliches Inventar T0 und Gegenstandsverwaltungs-APP

Mit der Einführung des persönlichen Inventars können die Spieler/innen nun Waffen, Gadgets, Verbrauchsmaterialien, Heilgegenstände und vieles mehr in Rucksäcken, Taschen und Containern an ihrer Person und in Fahrzeugen aufbewahren. Dabei kommt der neue iCache zum Einsatz, der überall dort, wo die Spieler/innen unterwegs sind, erhalten bleibt.

Dieses neue System entfernt die alte Ausrüstungsmanager-App aus dem mobiGlas und fügt ein neues lokales Inventarsystem hinzu, das durch Drücken von I auf der Tastatur (Standard-Keybind) aktiviert wird. Die aktuellen Landezonen teilen sich das Inventar mit ihren Stationen im niedrigen Orbit über den Planeten. Tabs ermöglichen die Navigation zwischen dem lokalen, dem Fahrzeug-, dem externen und dem persönlichen Inventar.

Die Spieler/innen können zwischen den einzelnen Registerkarten navigieren, um Gegenstände von einem Inventar in ein anderes zu verschieben (wobei auf beiden Seiten des Bildschirms ein Inventarcontainer und die Liste der verfügbaren Tische angezeigt wird). HINWEIS: Es können nicht zwei gleiche Tabs gleichzeitig geöffnet sein.

Wenn ein/e Spieler/in den Mauszeiger über einen Gegenstand in seinem/ihrem Inventar bewegt, werden ihm/ihr zusätzlich zu den gegenstandsspezifischen Informationen die Informationen in den Geschäften angezeigt; zum Beispiel zeigt Munition die verbleibenden Kugeln im Magazin an. Rüstung und Kleidung (Rucksäcke, Torso und Beine) haben in der Regel einen eigenen Inventarbehälter und können mit dem Inventarsystem I geöffnet werden.

Wenn du einen dieser Gegenstände in ein Standortinventar oder in einen Container legst, wird ein verschachteltes Inventar erstellt, das mit dem RMB über dem Gegenstand geöffnet werden kann. Dieses verschachtelte Inventar ermöglicht es den Spielern, mehr Gegenstände auf dem Spieler zu verstauen und Platz zu schaffen. Wenn du mit der rechten Maustaste (Maus2) auf einen Gegenstand im Inventar klickst, erscheint ein Kontextmenü mit den verfügbaren Interaktionen, einschließlich Funktionen wie "Teilen" für gestapelte Gegenstände.

Alle Rüstungen und Kleidungsstücke können jetzt getragen, fallen gelassen, platziert und in der Welt zurückgelassen werden (derzeit werden sie in der Umgebung durch tragbare Kisten dargestellt); in diesem Zustand kann mit ihnen über das Interaktionssystem interagiert und sie können auf diese Weise ausgerüstet werden.

Erster Wohnsitz / Anfangsort: Vor dem Start des Spiels und dem ersten Spawnen muss der Spieler/die Spielerin jetzt über das Frontend den Ort seines/ihres Hauptwohnsitzes angeben (wo er/sie anfangs spawnen wird). Die Optionen von Freunden, einer Gruppe beizutreten (an deren Standort zu spawnen), sind deaktiviert, bis dieser Standort festgelegt wurde. Alle Gegenstände, die du durch Einkäufe in Geschäften, Abonnentenbelohnungen usw. erhalten hast, werden dem lokalen Inventar des Hauptwohnsitzes hinzugefügt. Jeder Startort, jeder Rastplatz und jeder Hafen Olisar hat ein entsprechendes lokales Inventar. Gegenstände, die beim Verlassen des Ortes im lokalen Inventar zurückgelassen werden, bleiben dort und können erst bei der Rückkehr des Spielers über das Inventar-UI abgerufen werden.

Charakterinventar: Das Inventar ist nicht mehr auf Waren beschränkt, sondern kann jede Art von FPS-Rüstung, Kleidung, Waffe, Verbrauchsmaterial und einhändig tragbare Gegenstände enthalten (vorausgesetzt, der Gegenstand passt). Der Spielercharakter wird jetzt in der Mitte der Inventar-UI angezeigt und verfügt über eine steuerbare Kamera (mit gedrückter Maus2 lässt sich der Orbit per Mausbewegung verschieben, das Mausrad steuert den Zoom) und die Möglichkeit, gehaltene und ausgerüstete Gegenstände vom Charakter in einen Container der Inventar-UI zu ziehen und umgekehrt von einem Inventar-Container auf einen gültigen Itemport des Charakters. Gegenstände können aus einem Inventarcontainer oder von der Spielfigur direkt auf den Boden gezogen und fallen gelassen werden. Waffenaufsätze können direkt auf Waffen gezogen werden, die die Spielfigur trägt oder die sie ausgerüstet hat.

Wenn ein Spieler oder eine Spielerin niedergeschlagen oder getötet wird, können andere Spieler/innen über das Interaktionsmenü Gegenstände von ihm oder ihr plündern. Wenn ein Spieler oder eine Spielerin stirbt, können die Gegenstände an seinem/ihrem Körper noch 2 Stunden lang am Ort des Todes geplündert werden, bevor sie despawnen. Spieler/innen können wählen, ob sie einen einzelnen Gegenstand plündern wollen, indem sie nur eine Waffe, eine Rüstung, einen Behälter, einen Unteranzug oder ein Magazin entfernen.

Fahrzeuginventar: Jedes Fahrzeug mit einem befahrbaren Innenraum verfügt über ein eigenes Fahrzeuginventar, auf das du zugreifen kannst, wenn du dich in dem Fahrzeug befindest, wobei jeder Spieler an Bord sein eigenes instanziertes Fahrzeuginventar hat. Wenn ein Fahrzeug zerstört wird, erscheint eine große Ladekiste, die alle Gegenstände enthält, die im Fahrzeuginventar gelagert waren. Jeder Spieler kann die Gegenstände in dieser Kiste über das Interaktionsmenü plündern.

Nik Nax Asset Manager: Der Nik Nax Asset Manager ist eine neue mobiGlas-App, mit der du alle Gegenstände und Fahrzeuge, die ein Spieler im Universum besitzt, im Blick behalten kannst. Die App erlaubt es, nach vielen Optionen zu sortieren, z. B. nach dem Ort, an dem sich der Gegenstand befindet. So kannst du schnell herausfinden, wo du deine Fahrzeuge, Waffen oder die Buster's Bar, die du unbedingt haben wolltest, gelassen hast.

  • Beuteerzeugung T0

Hinzufügung von systemisch generierten Containern (Kisten/Schließfächer/Boxen), die in der ganzen Welt mit beutbaren Gegenständen gefüllt sind. Der Inhalt dieser Kisten wird je nach Standort dynamisch generiert und enthält zufällige Mengen und Arten von Gegenständen.

  • Heilung T0 und Akteursstatus T1

Komplette Überarbeitung der Systeme für Heilung und Akteursstatus. Diese beiden Systeme sind untrennbar miteinander verbunden, damit die Spieler/innen die Auswirkungen von Schaden auf einen Akteur feststellen und sich selbst und anderen Spieler/innen erlauben können, auf diese Auswirkungen zu reagieren. Diese Auswirkungen reichen von kleinen visuellen und akustischen Rückmeldungen über Zustandsänderungen, bei denen die Kontrolle des Spielers behindert oder aufgehoben wird, bis hin zum Tod und (im Fall eines Spielers) zur Regeneration eines Charakters.

Handlungsunfähiger Zustand: Wenn ein Spieler oder eine Spielerin genug Schaden genommen hat, wird er oder sie in den Zustand "handlungsunfähig" versetzt. Sobald er außer Gefecht gesetzt ist, bricht seine Spielfigur zusammen, kann sich nicht mehr bewegen und nicht mehr interagieren, die Sicht wird ein- und ausgeblendet und die Zeit bis zum Tod wird angezeigt. Wenn der Timer abgelaufen ist, stirbt der Spieler und wird in einer medizinischen Einrichtung regeneriert. Die Dauer des Timers kann verkürzt werden, wenn der/die Spieler/in zusätzlichen Schaden erleidet oder andere Zustände eintritt (Blutung, Dehydrierung, extreme Temperatur usw.).

Der sofortige Tod kann durch eine große Menge an Schaden auf einmal verursacht werden. Wenn ein Spieler oder eine Spielerin außer Gefecht gesetzt wird, wird eine Schaltfläche angezeigt, mit der eine Rettungsbake ausgelöst werden kann. Andere Spieler/innen können auch eine synchronisierte Wiederbelebung mit einem medizinischen Stift (Maus2 in der Nähe des ausgefallenen Spielers/der Spielerin) durchführen, um ihn/sie wieder auf 50% Gesundheit zu bringen. Die synchronisierte Wiederbelebung kann bei einem Spieler durchgeführt werden, der mit dem Gesicht nach unten oder auf dem Rücken liegt. Mit der Sanitätspistole und dem Multitool-Heilungsaufsatz kann auch ein Heilmittel verabreicht werden, um außer Gefecht gesetzte Spieler/innen wiederzubeleben.

Tod und Regeneration: Wenn ein Spieler stirbt, regeneriert er sich jetzt in einem Krankenbett statt in einem Hafenbett. Standardmäßig regeneriert sich der Spieler im Krankenhaus an seinem Hauptwohnsitz (der beim ersten Betreten des Spiels über das Frontend festgelegt wird). Der Spieler/die Spielerin kann einen anderen Regenerationsort festlegen, indem er/sie eine beliebige Tier 1- oder Tier 2-Einrichtung in einem Krankenhaus, einer Klinik oder einem Fahrzeug besucht und die Benutzeroberfläche eines medizinischen Bettes, den Endbildschirm eines medizinischen Bettes oder ein spezielles Regenerationsterminal ansteuert. Über dieselben Bildschirme kann ein Spieler seinen Regenerationsort auf seinen Hauptwohnsitz zurücksetzen.

Wenn der eingestellte Regenerationsort eines Spielers zum Zeitpunkt des Todes nicht verfügbar ist (z. B. wenn ein Schiff außer Reichweite ist, ausgeloggt oder zerstört wurde), wird der Spieler stattdessen an seinem Hauptwohnsitz wiederbelebt und der eingestellte Regenerationsort bleibt dort, bis ein neuer Ort eingestellt wird. Wenn der eingestellte Regenerationsort eines Spielers vorübergehend nicht verfügbar ist, weil alle Betten belegt sind, erhält er die Möglichkeit, sich stattdessen an seinem Hauptwohnsitz zu regenerieren, um das Warten in der Warteschlange zu vermeiden.

Verwundungen: Wenn ein Körperteil eines Schauspielers (Kopf, Torso, linker Arm, rechter Arm, linkes Bein, rechtes Bein) beschädigt wird, erhält derselbe Teil eine entsprechende Menge an Verschleißschaden. Wenn genug Abnutzungsschaden angehäuft ist, wird eine Verletzung erlangt. Weitere Abnutzung desselben Körperteils kann zu schwereren Verletzungen führen. Verletzungen fügen Symptome hinzu, die sich auf das Spielgeschehen auswirken, und führen zu akustischen und visuellen Effekten. Der Schweregrad einer Verletzung wird in "leicht", "mittelschwer" und "schwer" unterteilt. Heilung erhöht zwar die HP, hat aber keinen Einfluss auf den Abnutzungsschaden.

Um verletzte Körperteile zu reparieren, müssen die Spieler/innen eine medizinische Einrichtung der entsprechenden Stufe aufsuchen: Stufe 3 kann eine leichte Verletzung entfernen, Stufe 2 kann leichte und mittelschwere Verletzungen entfernen, Stufe 1 kann jede Verletzung entfernen. Die Verletzte Fortbewegung wird ausgelöst, wenn die Verletzung eines Körperteils den Schweregrad erreicht, oder wenn eine Beinverletzung den mittleren Schweregrad erreicht. Eine schwere Beinverletzung zwingt den/die Spieler/in in eine Bauchlage, die die Bewegung behindert. Eine schwere Armverletzung zwingt den Spieler/die Spielerin in den Zustand der Armblockade und schränkt die Interaktionen ein.

BlutDrogenLevel: Der Blutdrogenspiegel (BloodDrugLevel, BDL) steigt, wenn ein Spieler Alkohol trinkt oder ihm Medikamente verabreicht werden (über Medgun, Multi-Tool, Medpens oder medizinische Betten). Je höher der BDL-Wert eines Spielers/einer Spielerin ist, desto mehr gerät er/sie in einen berauschten Bewegungszustand. Wenn die BDL 100 % erreicht, tritt der/die Spieler/in in den Zustand der Überdosis ein, in dem er/sie zusammenbricht, sich nicht mehr bewegen und interagieren kann und seine/ihre Sicht verschwimmt.

Sobald die BDL auf unter 100 % sinkt, verlässt der Spieler den Zustand der Überdosis und kann sich wieder bewegen. Der Spieler/die Spielerin erleidet Schaden, wenn er/sie sich im Zustand der Überdosierung befindet. Je höher die BDL von 100 % auf 200 % ansteigt, desto mehr Schaden erleidet er/sie - dies kann dazu führen, dass der Spieler/die Spielerin handlungsunfähig wird, was wiederum zum Tod führen kann, wenn die BDL nicht unter 100 % fällt, bevor die Gesundheit 0 erreicht.

Medikamente: Durch die Verabreichung von Medikamenten können die Symptome von Verletzungen vorübergehend überdeckt, die Gesundheit wiederhergestellt und die Auswirkungen einer Überdosis Betäubung vorübergehend gemildert werden. Die Medikamente können über einen Injektionsstift, einen Heilungsstrahl (Medgun oder Multi-Tool-Heilungsaufsatz) oder ein medizinisches Bett verabreicht werden. Die BDL des Spielers erhöht sich mit jeder Dosis.

Die Medikamente bleiben für eine bestimmte Dauer im Körper des Charakters, wobei eine höhere Dosis zu einer längeren Wirkungsdauer führt. Die Wirksamkeit der Verabreichungsmethode wirkt sich ebenfalls auf die Dauer aus, wobei die Dauer für medizinische Betten > medizinische Pistole > medizinische Stifte höher ist.

Zu diesen Medikamenten gehören:

  • Hemozal (MedPen), das HP heilt, Blutungen stoppt und aus der Entmündigung wiederbelebt.
  • Roxaphen (OpioPen), das die verletzte Fortbewegung, die Bauchlage, die Armblockade und die Schmerzensschreie (SFX) maskiert.
  • Demexatrin (AdrenaPen), das die verringerte Erholung von Betäubung, die verringerte Stoßfestigkeit (Empfindlichkeit für Kraftreaktionen), die verringerte Bewegungsgeschwindigkeit, die erhöhte Waffenschwankung und die verringerte ADS-Eingabezeit maskiert.
  • Sterogen (CoricoPen), das Blutsehen, gedämpfte Audioeffekte, reduzierte Ausdauerregeneration, reduzierte maximale Ausdauer, keuchende Audioeffekte und reduzierte Nahkampfkraft maskiert.
  • Resurgera (DetoxPen), das einen überdosierten Charakter wiederbelebt (vorausgesetzt, er befindet sich nicht auch im Zustand der Handlungsunfähigkeit), aber den Zustand der Überdosierung nicht beendet, d.h. der Schaden wird weiterhin auf den überdosierten Charakter angewendet. Solange Resurgera in einem Charakter vorhanden ist, werden die Abklingraten aller anderen Drogen verdoppelt, was ihre Dauer verkürzt, aber auch die BDL-Abklingrate des Charakters verdoppelt, was dazu führt, dass der Zustand der Überdosierung schneller beendet wird.

Vier neue Medpens (Roxaphen OpioPen, Demexatrine AdrenaPen, Sterogen CoricoPen, Resurgera DetoxPen) wurden den Läden an verschiedenen Orten hinzugefügt.

Medizinisches ParaMed-Gerät und medizinisches Multi-Tool-Aufsatzgerät: Spieler/innen können mit dem ParaMed-Medizinprodukt und dem Multi-Tool-Heilungsaufsatz Medikamente über einen Heilungsstrahl verabreichen, wenn sie sich innerhalb von 5 m um ihren Zielcharakter befinden. Beide können Informationen über den Gesundheitszustand und den Status des Charakters anzeigen, auf den sie gerichtet sind. Auf der Rückseite wird angezeigt, wie viel Medizin zur Verfügung steht und wie es um die Gesundheit der Zielperson bestellt ist oder warum sie nicht behandelt werden kann.

Zwei AR UI-Karten werden auf beiden Seiten der Zielperson angezeigt. Die linke Karte zeigt Informationen über den jeweiligen Körperteil an, auf den gezeigt wird (Verletzungen, empfohlene Medikamente), die rechte Karte zeigt globale Gesundheitsinformationen wie den allgemeinen Gesundheitszustand, den Zustand des Schauspielers (z. B. Blutungen oder Zeit bis zum Tod) und die Dauer der verabreichten Medikamente. Wenn auf ein Körperteil gezeigt wird, hebt die AR-Benutzeroberfläche das Körperteil hervor und zeigt ein transparentes, farbcodiertes Overlay an, das angibt, welche Verletzungsstufe (wenn überhaupt) das Körperteil hat.

Beide medizinischen Werkzeuge verfügen über einen zweiten Feuermodus, der eine Selbstdiagnose und Selbstheilung ermöglicht. Während der Multitool-Heilungsaufsatz auf die Heilung durch Hemozal beschränkt ist, verfügt der ParaMed über zwei Modi - einen Basismodus, der sich ähnlich wie der Multitool-Aufsatz verhält, und einen erweiterten Modus, in dem die Dosierung jedes Medikaments angegeben werden kann, wobei die voraussichtliche Dauer der Medikamente und der daraus resultierende BDL-Wert angezeigt werden.

Medizinische Betten: Spieler/innen regenerieren sich jetzt in einem medizinischen Bett statt in einem Krankenbett. Spieler/innen, die in einer Landezone am Boden liegen oder über die Notaufzüge in den Hangars der Landezonen eingeliefert werden, wachen in einem Krankenbett auf und haben ihre Gegenstände im lokalen Inventar gespeichert. Jedes medizinische Bett hat eine Pflegestufe (3, 2 oder 1), die bestimmt, welche Verletzungen es behandeln kann und welche nicht. Die Terminals des Digitalen Medizinischen Assistenten am Bett haben mehrere Funktionen:

  • Der Statusbildschirm zeigt eine farbcodierte Silhouette des Patienten mit den Verletzungen und den empfohlenen Behandlungen und Medikamenten.
  • Der Behandlungsbildschirm zeigt eine kleinere Version des Statusbildschirms und eine Liste der verfügbaren Behandlungen an.
  • Der Bildschirm Medikamente zeigt eine Schnittstelle an, über die eine individuelle Medikamentendosierung festgelegt werden kann.

Im Regenerationsbildschirm kann der Regenerationsort des Patienten auf die aktuelle Einrichtung oder das Fahrzeug eingestellt werden.

Krankenhaus Gameplay: Die Spieler/innen können die Krankenhauslobby betreten, über einen Check-in-Bildschirm ein Zimmer reservieren (um die medizinischen Betten zu nutzen), ihren Regenerationsort ändern, alle medizinischen Artikel in der Apotheke kaufen und die Aufzüge benutzen, um in das Stockwerk zu gelangen, in dem sich ihr zugewiesenes Zimmer befindet. In den Hangars der Landezone gibt es jetzt einen Notaufzug, in dem abgestürzte, verletzte oder überdosierte Spieler von einem anderen Spieler gezogen und über das Interface außerhalb des Aufzugs ins Krankenhaus gebracht werden können. Sobald sich die Fahrstuhltüren schließen, wacht der gerettete Spieler in einem Krankenhaus auf.

  • Missionen zum Infiltrieren und Verteidigen

Wir haben eine Reihe neuer Missionen in unterirdischen Anlagen (UGF) implementiert, die die alten ersetzen, und einige neue UGF-Standorte hinzugefügt. Diese neuen Missionen gibt es in 5 Typen, mit legalen und illegalen Varianten, wobei schwierigere Typen durch Rufgewinne freigeschaltet werden.

Spezifisch eliminieren (rechtmäßig / ungesetzlich): Diese Mission ist die einfachste, da der Spieler die Aufgabe erhält, zu einer UGF zu gehen und dort ein bestimmtes Ziel zu töten. Andere KI-Feinde spawnen an diesem Ort, aber sie müssen nicht unbedingt erledigt werden.

Eliminiere alle (rechtmäßig/unrechtmäßig): Hier muss der Spieler zum UGF gehen und alle Ziele töten, die dort spawnen. Oben in der Mitte des Bildschirms sollte ein Zähler angezeigt werden, der die verbleibenden Ziele anzeigt, wenn der Spieler den Aufzug der UGF hinunterfährt.

Eliminiere den Boss (rechtmäßig/unrechtmäßig): Diese Mission beginnt genauso wie die Mission "Eliminiere alle" - der Spieler muss zuerst die Anzahl der feindlichen KI beseitigen, die durch den Zähler oben in der Mitte seines UI angezeigt wird. Nachdem er dies getan hat, erscheint ein Boss mit erhöhter Gesundheit und einigen Wachen. Der Spieler muss dann diesen Boss töten, um die Mission zu beenden.

Verteidigen: Diese Mission beginnt mit einem einminütigen Timer, wenn der Spieler den Aufzug der UGF hinunterfährt, wo er eine freundliche KI beobachten sollte, die dort wartet. Sobald der Timer abläuft, beginnt Welle 1 von 3 und eine Reihe von feindlichen KIs spawnen. Der Spieler sollte mit der freundlichen KI zusammenarbeiten, um diese feindliche Welle komplett auszuschalten. Sobald dies geschehen ist, beginnt ein weiterer Minutentimer, um Welle 2 vorzubereiten. Dieser Prozess wiederholt sich und sobald Welle 3 ausgelöscht ist, ist die Mission beendet. Der Spieler sollte Boni erhalten, die sich danach richten, wie viele der freundlichen KI am Ende von Welle 3 noch am Leben sind.

Sammeln: In dieser Mission muss der Spieler die UGF betreten und 3 Kisten anhand von Referenznummern, die er über den Vertragsmanager erhält, ausfindig machen und herausholen. In der UGF gibt es viele Kisten mit zufälligen Nummern, die der Spieler durchsuchen muss, bis er die richtigen Kisten findet. Während dieses Prozesses muss sich der Spieler mit den spawnenden KI-Gegnern auseinandersetzen, um die Kisten sicher herausholen zu können. Die Kisten müssen zurück an die Oberfläche gebracht, auf das Schiff des Spielers geladen und zum Übergabepunkt zurückgebracht werden.

  • Bomben

Durch die Einführung der Bombenmechanik in Star Citizen können Schiffe, wie der neue Starlifter A2, verheerende Bomben abwerfen. Wenn dein Schiff mit Bomben ausgerüstet ist, kannst du dieses System über den aktuellen Raketenbedienungsmodus aufrufen. Wenn dieser Modus aktiviert ist, können Spieler/innen mit der Taste T (Standardtastenbelegung) einen Bereich auswählen, in dem die Bombe fallen soll.

Da diese Bomben mit der Schwerkraft fallen und nach dem Abwurf nicht kontrolliert werden, erhalten die Spieler/innen nach der Auswahl einer Zielposition auf dem Boden eine neue UI-Ausrichtung und ein Drop-HUD-Feature, dem sie folgen können, um so nah wie möglich an die Mitte ihres Zielbereichs zu gelangen. Alle anderen Verhaltensweisen von MOM gelten auch hier, wie z. B. die Erhöhung der Anzahl der Bomben, die auf einmal abgeworfen werden, das Warten auf das Scharfmachen der Bomben und die Verwendung der gleichen Tastenkombinationen.

Zu Beginn wird nur die A2 über Bomben verfügen und nicht über Raketen, sodass die Möglichkeit, zwischen Raketen und Bomben zu wechseln, nicht gilt. Wir haben auch den kinematischen Raketen-Kameramodus wieder eingeführt, der Raketen und Bomben anbringt und verfolgt. Diese Funktion ist standardmäßig nicht gebunden, kann aber im Optionsmenü unter dem Abschnitt Fahrzeug - Raketen aktiviert werden.

Schiffe und Fahrzeuge[Bearbeiten]

Waffen und Gegenstände[Bearbeiten]

  • FPS-Gegenstand hinzugefügt: CureLife ParaMed Medizinisches Gerät
  • FPS-Gegenstand hinzugefügt: Greycat LifeGuard Multi-Tool Medizinisches Aufsatzgerät

Kerntechnik[Bearbeiten]

  • Schiffsserver-Absturzwiederherstellung hinzugefügt

Spielerschiffe sollten jetzt nach einem Serverabsturz wiederhergestellt werden können. Dieses neue System gibt dir die Möglichkeit, das Schiff ohne Verlust von Inventar oder Ausrüstung wieder aufzusetzen, anstatt eine Klage einzureichen. Dieses neue System arbeitet mit einem Heartbeat-System, um einen Schnappschuss des Schiffsstatus zu speichern, und es kann einige Minuten dauern, bis der ASOP nach der Wiederherstellung des Servers von einem Claim zu einem normalen Spawn wechselt.


Feature-Updates[Bearbeiten]

Standorte[Bearbeiten]

  • Orison - Landezone V2

Es wurden weitere Geschäfte auf den verschiedenen Plattformen hinzugefügt, um das Angebot in Orison zu erweitern. Dazu gehören der Crusader Industries Showroom, in dem der Hercules Starlifter, der Ares Star Fighter und der Mercury Star Runner ausgestellt sind, Cousin Crow's Custom Crafts, der Schiffskomponenten verkauft, und Providence Surplus, das Arbeitskleidung und Ausrüstung verkauft.

  • Port Olisar Relocation

Port Olisar wurde näher an Crusader und in eine synchrone Umlaufbahn über Orison verlegt, damit sie besser mit anderen Stationen im niedrigen Orbit übereinstimmt.

  • Überarbeitung von Arena Commander und Broken Moon

Die Anzeigetafeln in Arena Commander und Star Marine wurden auf die Verwendung von Building Blocks umgestellt. Das neue Interface bietet den Spielern Echtzeit-Zugriff auf Position, Name, Rang, Punktestand, Ziele, Kills, Tode, Assists und Ping. Die Karte Broken Moon in Arena Commander wurde ebenfalls aktualisiert, indem ihre Gesamtgröße vergrößert, neue spielbare Bereiche, mehr Deckungsmöglichkeiten und neue Weltraumressourcen hinzugefügt wurden.

Gameplay[Bearbeiten]

  • FPS und Schiffskampf-KI verbessert

Mehrere Verbesserungen an der KI-Synchronisation wurden vorgenommen, damit sie sich nicht mehr über kurze Entfernungen teleportieren muss und im FPS-Kampf reaktionsfähiger ist. Die Entfernung, aus der die FPS-KI auf Spieler schießt, wurde erhöht. Die Leistung der Treffervorhersage wurde verbessert, um die Treffervorhersage der SchiffskI zu verbessern.

  • Updates für das Rechtssystem

Die meisten Straftaten der Kriminalitätsstufe 1 wurden zu Ordnungswidrigkeiten umgewandelt, die immer noch dieselbe Kriminalitätsstufe gewähren, aber jetzt an einem Bußgeldterminal abbezahlt werden können, um sie zu entfernen. (Achtung, die Bahnhöfe schießen immer noch mit CS1 auf dich) Wenn du eine Straftat nicht an einem Terminal bezahlst, werden die Geldstrafe und die CS-Auswirkungen nach einer Woche eskalieren. Die Abklingzeit zwischen Straftaten wurde verringert, damit sie sich stärker auf deine Kriminalitätsrate auswirken, wenn sie nacheinander geschehen. Der Beitrag zur Kriminalitätsstatistik für alle Vergehen wurde stark erhöht, so dass Geldstrafen viel wichtiger sind, um sie zu bezahlen. Das Rechtssystem wurde so aktualisiert, dass Straftaten gegen Spieler/innen automatisch vergeben werden, wenn sie nicht aktiv eine Anklage erheben.

  • Quantum QOL

Es wurden mehrere Korrekturen vorgenommen, um den Quantum-Antrieb konsistent zu machen. Dies sollte bei Problemen mit der Ausrichtung und dem Spulen zu einem Quantenziel sehr hilfreich sein.

  • Assisted Gimbal Updates

Wir haben den Assisted Gimbal Code ersetzt. Er ist jetzt viel stabiler und die Feuerlösung schließt jetzt Kardanringe aus, die deaktiviert oder anderweitig nicht funktionsfähig sind.

  • VJoy Updates

Der VJoy wurde neu geschrieben. Die Bewegungsfläche ist jetzt ein Quadrat (statt eines Kreises) mit einer kreisförmigen Totzone für die Mauseingabe in der Mitte. Das beseitigt das klebrige Gefühl an den Rändern und behebt Fehler, durch die mausgesteuerte Schiffe mit dem VJoy in bestimmten Fällen nicht die volle Rotationsleistung erreichen konnten.

  • Tobii's blickbasierte Zielauswahl

Aktiviere die blickbasierte Zielauswahl von Tobii. Damit können Spieler/innen, die den Tobii Eye Tracker verwenden, mit Augenbewegungen ein Ziel auswählen. Alles, was du tun musst, ist, dein Ziel anzuschauen und die Zielwahltaste zu drücken, um es zu fixieren.

  • Standard Joystick Profil Updates

Aktualisierte Standard-Joystick-Profile für verschiedene Setups, darunter Thrustmaster Warthog Hotas und Pedale, T16000m (Single, Dual und Throttle), T.Flight Hotas X, VKB Gladiator NXT Premium Duals und VKB SCG Premium Duals. Dies ist ein fortlaufendes Update und weitere Standardprofile werden in zukünftigen Versionen hinzugefügt.

  • Die Aktualisierungsrate der Rohstoffe in der PU wurde stark erhöht
  • Der Abstand zwischen den QTs der Spieler und den Comm Arrays wurde erhöht, so dass sie nicht mehr direkt in den gesperrten Bereich gehen.
  • Die anfänglichen Kopfgeldjäger-Missionen können nun geteilt werden.
  • Optionen für die Geschwindigkeitsanzeige hinzugefügt: Immer an, verblassend (Defualt), oder immer aus

Schiffe und Fahrzeuge[Bearbeiten]

Waffen und Gegenstände[Bearbeiten]

  • Rucksäcke

Mit den neuen Änderungen an der Inventarverwaltung haben wir die Rucksäcke aus den kompletten Rüstungssets herausgelöst und zu einem eigenen Gegenstand gemacht, der ausgerüstet oder nicht ausgerüstet werden kann. Die Spieler/innen können jetzt Rucksäcke in verschiedenen Größen kaufen, die unterschiedliche Rüstungsgrößen erfordern, um sie zu benutzen. So können die größten Rucksäcke mit schweren Rüstungen ausgerüstet werden, während mittlere und leichte Rüstungen bestimmte kleinere Rucksäcke tragen können.

Kerntechnologie[Bearbeiten]

  • Optimierungen für das Planetengelände und die Ozean-Tessellation basierend auf der Bildschirmgröße vorgenommen


Wichtige Fehlerbehebungen[Bearbeiten]

  • Ein Problem wurde behoben, das bei einigen Spielern wiederholt zu 30009 Fehlern führte, wenn sie versuchten, der PU beizutreten
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass weniger als die vorgesehene Anzahl von Bäumen um MicroTech herum erschien.
  • Schiffe auf Landeplätzen sollten nicht mehr in einem "unbekannten Zustand" enden und zurückerobert werden müssen, nachdem das Schiff gelagert oder gestreamt wurde
  • Quantenpfade sollten dich in Area18 und an anderen Orten nicht mehr unter Terrain führen und dich explodieren lassen
  • Schiffe auf Landeplätzen sollten nicht mehr in einem "unbekannten Zustand" enden, nachdem das Schiff gelagert wurde
  • Wenn du den invertierten FPS-Pitch-Modus verwendest, wird der Cursor im Interaktionsmodus nicht mehr invertiert.
  • Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass Barkeeper nie mit Spielern interagierten.
  • Ausbrecher aus Gefängnissen sollten nicht mehr nach ihrem Tod ins Gefängnis zurückgeschickt werden, wenn sie sich im unkontrollierten Raum befinden
  • Es sollte nicht mehr zwei Aufforderungen zum Öffnen und Schließen der Pilotenhaube in mehreren Schiffen geben
  • Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass aUEC und nicht ausgerüstete Gegenstände zufällig aus dem Inventar des Spielers verschwanden.
  • Es sollte keinen Farbunterschied mehr zwischen den Köpfen und Körpern der Spielercharaktere geben
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass ASOP-Terminals bei der ersten Interaktion nicht funktionierten.
  • Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass Spieler beim Betreten von Schiffen manchmal Kollisionsschaden erlitten.
  • Asteroiden-FPS-Lagerstätten sollten nun gescannt werden können
  • Die FPS-KI sollte nicht mehr durch andere gegnerische KI schießen, während sie einen Spieler angreift
  • Die Treppe des New Deal Ship Shop, die in der Nähe des Hammerheads nach unten führt, sollte nun nicht mehr nicht kollidieren
  • Spieler sollten nicht mehr in der Lage sein, ein Parasitenschiff automatisch von oben an die Constellation anzudocken, was dazu führt, dass es mit ihr kollidiert
  • Mehrere Spieler-Checkpoints sollten im Arena Commander Race-Modus nicht mehr gleichzeitig angezeigt werden
  • Die Trolleys in den Area18-Hangars sollten nicht mehr durch den Boden rutschen, wodurch die Funktionalität verloren geht.
  • Ein Problem mit Charakter-Resets auf Konten mit einer großen Anzahl von Gegenständen, die mehrere Probleme im Spiel haben, wurde behoben

Technisch[Bearbeiten]

  • 6 Client-Abstürze behoben
  • 5 Serverabstürze behoben
  • Timeout des Backend-Dienstes behoben
  • Optimierungen der Server- und Client-Leistung
  • Optimierungen an der Vernetzung der Spielercharaktere, um das Rutschen und Teleportieren der Spieler zu Fuß zu reduzieren<
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung dieses Wikis. Durch die Nutzung des Star Citizen Wiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.