Star Citizen Wiki
Wir laden dich herzlich auf unseren Star Citizen Wiki Discord Server ein! Dein direkter Draht für Fragen, Anmerkungen oder Kritik.

Horus I: Serling

Aus Star Citizen Wiki

Dieser Artikel besitzt wenig Inhalt oder ist unvollständig (Stub). Du kannst uns helfen, indem du ihn erweiterst.

Horus I: Serling
Horus System
Astronomische Daten[1]
Umkreist Horus (Stern)
Politik und Wirtschaft
Zugehörigkeit  Menschen
Bevölkerung 5
Wirtschaft 6
Gefahrenlage 4

Dieser kleine Planet hat eine dünne habitable Zone, welche entlang der Tag-Nacht-Linie verläuft. Auch wenn das Wetter auf dem Planeten durchgehend stürmisch ist, hat die Bevölkerung Methoden entwickelt, sich dem Tag-Nacht-Zyklus anzupassen.

Der rotierend gebundene Planet, der den Spitznamen behielt, den Sante ihm in den ursprünglichen Berichten gegeben hatte, beheimatet eine der interessantesten menschlichen Besiedlungen. Aufgrund dessen, dass eine Seite des Planeten fortwährend dem Typ M Hauptsequenzstern des Systems zugewandt und die andere in Dunkelheit gehüllt ist, bleibt der Großteil des Planeten unbewohnbar. Allerdings fanden die Menschen heraus, dass ein Leben an der Terminatorlinie möglich war, der schmalen Streifen, welcher die helle und dunkle Seite des Planeten voneinander trennt und von einem Pol zum anderen verläuft.

Ein Besuch Serlings ist ein Muss für jeden, der an wahrlich einzigartigen Ausblicken interessiert ist, allerdings ist ein Leben unter solchen Bedingungen nichts für schwache Nerven. Serling wird von ständigen Stürmen geplagt, einem meterologischen Nebeneffekt der Tatsache, dass eine Seite des Planeten die gesamt Hitze des Sterns abbekommt. Fotografen pilgern nach Serling, um ein Bild von dem roten Stern des Systems zu erhalten, der am Horizont inmitten von gewaltigen Stürmen zu sehen ist. Dieses majestätische und surreale Bild wurde zum Symbol des gesamten Systems.

Es brauchte einiges an Einfallsreichtum, um an einem Ort mit konstanten Lichtverhältnissen oder konstanter Dunkelheit beherrschbare Lebensumstände zu schaffen (je nachdem, auf welcher Seite der Terminatorlinie man sich befindet). Im Allgemeinen sind die Arbeitsplätze näher an der hellen Seite des Planeten gelegen, während die Wohnungen näher an der dunklen Seite gebaut sind. Das erschafft zumindest den Anschein eines normalen Tag/Nachtzyklus. Ein System aus Hochgeschwindigkeitszügen und Transportschiffen bewegen kontinuierlich Arbeiter von einer Seite zur anderen.

Da die Geschäfte auf der hellen Seite technisch gesehen niemals schließen, gibt es dort reichlich Arbeit. Dennoch leiden einige Bürger an der psychologischen Belastung durch das Fehlen des natürlichen zirkadianen Rhythmus, ähnlich dessen, was viele Touristen fühlen, wenn sie auf einer neuen Welt ankommen. Zurzeit führt die Universität Aten, Serlings bekannteste Bildungsstätte, eine Langzeitstudie durch, um die Unterschiede zwischen Menschen einzugrenzen, die unter solchen Konditionen aufblühen (das sind oft solche Menschen aus Familien, die bereits für mehrere Generationen auf dem Planeten gelebt haben) und denjenigen, die Probleme haben sich anzupassen.

Wie an den meisten Orten des Reiches machen diejenigen mit unerschöpflichen Mitteln am meisten sogar unter diesen ungewöhlichen Bedingungen. Die teuersten Immobilien des Planeten liegen in der Mitte der Terminatorlinie. Dort gibt es einen atemberaubenden andauernden Sonnenuntergang, wenn man den Stern anblickt. Überwältigende architektonische Wohnhäuser, Apartements und Luxushotels sind darauf programmiert, sich an einen „täglichen“ Zeitplan zu halten, um in den Wohnungen den Anschein eines halbwegs normalen Tag/Nachtzyklus zu simulieren. [2] [3]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Roberts Space Industries.svg "Ark Starmap: Horus I: Serling". Roberts Space Industries Starmap.
  2. Roberts Space Industries.svg "Galactic Guide: Horus System". Roberts Space Industries Comm-Links.
  3. Star Citizen Base Logo.svg "Übersetzung des Galactic Guide". Star Citizen Base.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung dieses Wikis. Durch die Nutzung des Star Citizen Wiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.