Star Citizen Wiki Corel III: Lo
Wir laden dich herzlich auf den Star Citizen Wiki Discord Server ein! Du kannst uns auch auf unserem neuen YouTube-Chanel finden!

Corel III: Lo

Aus Star Citizen Wiki

Dieser Artikel besitzt wenig Inhalt oder ist unvollständig (Stub). Du kannst uns helfen, indem du ihn erweiterst.

Corel III: Lo Planet
Corel III: Lo
Corel System
Astronomische Daten[1]
Größe 6.243 km6.243.000 m <br />
Habitabel Ja
Typ Terrestrischer Fels
Umkreist Corel (Stern)
Politik und Wirtschaft
Zugehörigkeit  Menschen
Bevölkerung 5
Wirtschaft 6
Gefahrenlage 5

Als ein massives Kommerz- und Handelszentrum, ist Lo einer der Haupt-Verkehrsknoten in den Banu-Raum. Deshalb gibt es auf Corel III eine große Banu-Population, welche zusammen mit einer kleineren Population von Zollbeamten und Industrieservice-Arbeitern hier lebt. Diese Zusammensetzung kreiert einen konstanten Strom an Reisenden, welche hier, so lange es die Geschäfte nun mal verlangen, leben.

Hier findet ihr den pulsierenden Herzschlag eines speziesübergreifenden Handels! Corell III, in der Galaxie nur als „Lo“ bekannt, ist eine bewohnte Welt und dient als metaphorischer Handschlag zwischen den Regierungen der Menschheit und der Banu. Der Planet selbst besteht aus einer interessanten Mischung: spärlich besiedelte Prärien, träge Grenzsstädte und dazwischen gewaltige Handels- & Zollkomplexe, zu deren Besuchern jeder zählt – von freiberuflichen Händlern bis hin zu firmeneigenen Frachtcrews.

Lo ist im Grunde die letzte „Abfahrtsmöglichkeit“ vor dem Banu Protektorat und bietet sowohl einen gewaltigen Handelsposten als auch eine an der Grenze befindliche Transport-Station. Das übliche Vergnügungsangebot für Langstreckentransporter ist reichlich vorhanden, auch wenn die schiere Anzahl der Zollbeamten (sowie Wachpatrouillen-Crews) , die hier stationiert sind, dazu dienen soll, schlimmere Entwicklungen zu verhindern.

Das Zentrum der Station ist New Junction, eine um das größte Zollhaus dieser Welt herum gebaute Stadt. An einem schlechten Tag müssen hier zahlreiche Schiffe bis zu zwölf Stunden warten, um durch die umfangreiche Sortierprüfung zu gelangen, die sowohl von der UEE als auch der Banu Regierung durchgeführt wird. Ungefähr eine von zehn Ladungen wird einer vollständigen Sichtkontrolle unterzogen. Alle anderen unterliegen einer Reihe von Scans und bergeweise Papierkram.

New Junction liegt in einem natürlichen Landegebiet: in der ausgedehnten Prärie der äquatorialen Qoph-Region („koff“ ausgesprochen). Auch wenn Lo allgemein eine gemäßigte Welt ist, ist New Junction das ganze Jahr über eine der heißeren Regionen; etwas, das viele Händler während ihres Aufenthalts leidvoll erfahren. Kühle Getränke und klimatisierte Miet-Wohnwürfel werden in der näheren Umgebung von New Junction gewinnbringend verkauft! Regelmäßige Staubstürme in Verbindung mit den Plattenbauten in der Stadt und der großen Menge an Containern erzeugen eine Art prähistorische ‚Wilder Westen‘-Stimmung. Doch denkt daran, es ist kein gesetzloses Grenzgebiet: Jeden Tag werden ganze Vermögen in Form legitimer Güter durch Lo geschleust, überwacht von äußerst akribischen Zollbeamten. [2][3][4]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Roberts Space Industries.svg "Ark Starmap: Corel III: Lo". Roberts Space Industries Starmap.
  2. Roberts Space Industries.svg "Galactic Guide: Corel System". Roberts Space Industries Comm-Links.
  3. Star Citizen Base Logo.svg "Übersetzung des Galactic Guide". Star Citizen Base.
  4. Star Citizen News Radio Logo.png "Übersetzung des Galactic Guide". Star Citizen News Radio.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung dieses Wikis. Durch die Nutzung des Star Citizen Wiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.