Wir laden dich herzlich auf den Star Citizen Wiki Discord Server ein! Du kannst uns auch auf unserem neuen YouTube-Chanel finden!

B0otyCall - Kleine Fische

From Star Citizen Wiki
B0otyCall Titelbild.jpg
News Update
B0otyCall: Kleine Fische
Veröffentlichung 28.06.2017
Personenliste Jester
Themenliste Schmuggel
Blackbox
Outlaw
Ja
RSI RSI
Übersetzung Übersetzung

<< FEHLER………>>

<< COMM/SEC UNTERBRECHUNG //

// UNBESTÄTIGTES SIGNAL >>

< SIGNAL GEFUNDEN >

< STARTE ÜBERTRAGUNG >

Hört zu, ihr Schurken, denn Jester ist zurück und bereit dafür, seine Weisheiten direkt durch euren Schädel zu ballern.

Lasst uns damit beginnen, diesen großmäuligen Flegel, Captain Bane, zu feiern.

< langsames, sarkastisches Klatschen >

Den aktuellen Top-Anwärter auf den Titel „Unfähigster Outlaw des Jahres.“ Ernsthaft, Leute, jeder sollte sich anschauen, was dieser Idiot getan hat, um zu lernen, wie man seinem nächsten Raubzug nicht macht. Falls ihr es noch nicht gehört habt, dieser Vollidiot hat sich eine massive Lieferung von Nox‘ ausgesucht, bevor diese in den Verkauf gehen sollten. Abgesehen von der schwachsinnigen Idee, eine Lieferung anzugreifen, an deren Schutz viele, viele Leute interessiert waren, hat Captain Bane es auch nicht hinbekommen, das Comm-System des Frachters zu unterbrechen, bevor dieser ein Notsignal schicken konnte.

Um die Sache noch schlimmer zu machen, hatte er nicht mal die notwendigen Männer, um den Job zu erledigen. Es gibt nichts Traurigeres, als ein Outlaw, der ein Comm rausschickt, um nach Hilfe beim Einfangen einer Lieferung zu fragen. Egal wie sehr sie es drehen und wenden, es ist kein Kampfschrei, sondern einfach nur Geheule!

Jeder Outlaw mit nur einem halben Gehirn weiß, dass man nicht blind in eine unbekannte Situation fliegt. Wie ein One-Way-Ticket zum In-Stücke-gesprengt-werden oder die Gefangennahme durch das Gesetz.

Nun ja, Captain Bane, ich weiß nicht, ob dieses Signal den Zellenblock erreicht, in dem du eingesperrt bist, aber ich möchte dir aus tiefstem Herzen danken, dass du meinen Tag mit deinen Eskapaden des Schwachsinns erhellt hast. Du hast mir nicht nur ein gutes Lachen beschert, sondern deine Unbesonnenheit hat mir die perfekte Gelegenheit für ein paar Plünderungen beschert. Solltest du jemals rauskommen, ruf mich an und ich werde dir einen Drink ausgeben.

Kein Witz. Typen wie Captain Bane sind ein wichtiger Bestandteil des Outlaw-Ökosystems. Wir brauchen solche kleinen Fische, die um sich schlagen und die Aufmerksamkeit des Gesetzes und anderer Gutmenschen auf sich ziehen, damit wir großen Fische mehr Handlungsspielraum haben. Es gibt keine bessere Zeit dafür, nach links zu gehen, wenn alle nach rechts schauen.

Schaut mal, ich war zufällig in Baker, als Captain Bane sein Mülltonnenfeuer von einem Raubzug veranstaltete. Als ich das Notruf-Comm des Transporters und Captain Banes Hilfeschrei hörte, sah ich eine Gelegenheit, so reif wie eine Traube an der Rebe, bereit, gepflückt zu werden.

Zu dem Zeitpunkt war ich auf der Suche nach einem Schiff, welches etwas Arbeit für mich erledigte. Es war ein legitimer Transporter mit sauberen Tags, einem vertrauensvollen Kapitän, den es nach ein paar extra Credits verlangte und einem tollen Schmugglerversteck. Insgesamt eine erstklassige Operation, also regte es mich ziemlich auf, als das Schiff nicht am Treffpunkt erschien.

Um die Dinge noch schlimmer zu machen, bekam ich Stunden später einen Ping, dass genau der Gegenstand, den ich so vorsichtig in dem Versteck platziert hatte, auf dem Schwarzmarkt zum Verkauf stand. Dort wartete es nur auf das höchste Gebot. Die hofften wohl, dass sie es verkaufen könnten, bevor ich davon hörte, dass es weg war.

Keiner meiner Kontakte hatte Details über denjenigen, der das Schiff angegriffen hatte, also entschied ich mich, das selbst herauszufinden. Ich hätte mich einfach auf den Kerl stürzen können, der den Gegenstand verkaufte, aber diese Bastarde haben den Ruf, total einen auf unschuldig zu machen. Er hätte vermutlich versucht, mir irgendeine halbgare Geschichte aufzutischen und mich auf einen Pfad geschickt, der mit dem sicheren Tod geendet hätte.

Nein, wenn ich schnell wissen wollte, was wirklich mit dem Schiff passiert ist, müsste ich es finden und die Blackbox in die Finger bekommen. Dann könnte ich die Logs darauf überprüfen, wem mein Zorn gelten müsste.

Zumindest, wenn die Box noch da wäre. Es war reine Spekulation, klar, aber ihr kennt mich, ich bin nicht einer, der wegen ein bisschen harter Arbeit seinen Groll vergisst.

Ich fand heraus, wo das Schiff zuletzt gesehen wurde und raste so schnell wie möglich dort hin. Ich folgte seiner Route und machte vorsichtige Scans, so dass ich nichts verpassen konnte. Endlich kam ich in einen Sektor des Systems, wo das ECN (Emergency Communication Network) inaktiv war – normalerweise ein Zeichen dafür, dass etwas Dubioses los ist. Ich fokussierte meine Scans und erhielt endlich einen Treffer, der vielversprechend zu sein schien.

Ich war kurz davor, mir meinen Weg zu den Koordinaten zu bahnen, als ich mich eines Besseren besann. Ich machte ein paar breitere Scans und entdeckte ein Signal auf meiner Sechs, welches auf demselben Kurs zu liegen schien. Ich schaltete alle nicht-essentiellen Systeme aus und wurde unsichtbar. Ich saß da, beobachtete es für eine Weile und war mir bald darüber im Klaren, dass sie nach demselben Schiff suchten.

Schaut mal, einer der Nachteile davon, einen legitimen Transportkonzern als Front für das Schmuggeln zu verwenden, ist, dass sich auch eine Menge sittenstrenger Leute auf die Suche nach dem Wrack machen werden. Manchmal sind es Schrottsammler, aber deutlich öfter sind es die verdammten Geier, die von der Versicherung angeheuert wurden. Die suchen immer nach der Blackbox, sodass sie trotz allem, was passiert ist, noch beweisen können, dass es nicht ihre Schuld war und sie nicht bezahlen müssen.

Zum Glück schien es nur einen Konkurrenten zu geben, der sich dort herumtrieb und nach demselben Schiff suchte. Natürlich bedeutete dies nicht, dass sich nicht noch mehr auf dem Weg befanden. Ich saß dort, aß ein paar Chichas und ging im Kopf meine Optionen durch. Per [/starcitizenbase.de/glossary/quantum-drive/ Quantum Drive] zu dem Ort zu fliegen, würde nur die Aufmerksamkeit des Schiffes dort hin lenken, wo ich sie nicht haben wollte, also verwarf ich diesen Plan lieber.

Ein Überraschungsangriff könnte funktionieren. Mit dem inaktiven ECN könnte ich schnell zuschlagen und das Schiff ausschalten, ohne Alarm zu schlagen. Aber auch, wenn ich kein Problem damit hätte, „meine Geschäfte zu erledigen,“ würde ich doch ungern mehr Unordnung anrichten, als absolut notwendig wäre. Außerdem hätte ich dann auch noch die Blackbox dieses Schiffes holen müssen, um meine Spur sauber zu halten. Es könnte funktionieren, aber es wäre weder die schnellste noch die sauberste Option.

Stattdessen saß ich einfach nur da und hoffte, dass das Schiff den Sektor nicht so sorgfältig scannte wie ich es getan hatte. So sehr ich auch einen guten Kampf mag, lernte ich, dass manchmal keine Aktion die beste Aktion ist. Es zeigte sich, dass dies einer dieser Momente war.

Als sich das Schiff näherte, bereitete ich mich für einen schnellen Start vor, falls ich die Angelegenheit in meine eigenen Hände würde nehmen müssen. Mein Finger näherte sich dem Schalter, als der Notruf des Transporters voller Noxs über die Comms reinkam. Ich sah zu, wie das sich nähernde Schiff schnell seinen Kurs änderte und per Quantum Sprung verschwand, unwissend, wie kurz es vor seinem Ende gestanden hatte.

Nachdem das Schiff verschwunden war, machte ich ein paar mehrere kurze Scans, um sicherzustellen, dass die Luft rein war und begab mich dann zu den Koordinaten, die ich untersuchen wollte. Tatsächlich befand sich dort das Wrack des Transporters, den ich verfolgt hatte. Es erforderte einige Sucherei, um die Blackbox aufzuspüren, aber schlussendlich fand ich sie. Ich war lange aus dem Gebiet verschwunden, als sich der Staub rund um Captain Banes Vorhaben gelegt hatte. Als ich endlich die Logs der Box geknackt hatte, war es sonnenklar, wer hinter der Attacke steckte. Alles was mir bleibt, ist die Aussicht auf Rache.

< Sensor piepen >

Wie es scheint, werde ich sogar gleich meine Schuld eintreiben. Vergesst nicht, Leute, legt euch mit mir an und es ist sehr wahrscheinlich, dass es das Letzte ist, was ihr jemals tun werdet. Jester out!

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.